Neue Regeln für gesunde Ernährung

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat ihre zehn Regeln für eine gesunde Ernährung aktualisiert. Was sich ändert
von Stephan Soutschek, 07.09.2017

Gutes Fett: Kürbiskernöl

fotolia / Hetizia

Was sollte ein Mensch machen, der gesund und abwechslungsreich essen möchte? Diese Frage beschäftigt ganze Regale in Buchläden. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) versucht, sie in Form von zehn einfachen Grundregeln zu beantworten. Diese Regeln gibt es seit 1956 und wurden seitdem immer wieder überarbeitet.

Vor kurzem hat die DGE nun eine neue Fassung veröffentlicht. In diese Änderungen flossen aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse mit ein, schreibt die DGE. Zudem gibt es sprachliche Überarbeitungen und Präzisierungen an einigen Stellen.

Was ist neu? In der letzten Version riet die DGE allgemein dazu, "reichlich Getreideprodukte sowie Kartoffeln" zu essen. Nun empfiehlt sie, Verbraucher sollten bei kohlenhydratreichen Lebensmitteln solche mit "Vollkorn wählen". Diese haben einen höheren Ballaststoffanteil und halten deswegen länger satt als Brot und Nudeln aus Weißmehl. Zudem verlaufen bei ihnen Blutzuckeranstiege flacher. Bei Getreideprodukten die Vollkornvariante zu wählen gilt deswegen gerade bei Diabetes als empfehlenswert.

Nicht nur bei Kohlenhydraten, auch bei den Fetten unterscheidet die DGE nun mehr innerhalb der Nährstoffgruppe. Riet die alte Version noch "wenig Fett und fettreiche Lebensmittel" zu verzehren, sollten Ernährungsbewusste nun "gesundheitsfördernde Fette nutzen".

Dahinter steckt die Erkenntnis, dass der Fettanteil in der Nahrung sich anders als lange gedacht wohl kaum auf den Cholesteringehalt im Blut auswirkt und Fett nicht gleich Fett ist. Die DGE rät ausdrücklich zum Verzehr von ungesättigten Fettsäuren, die vor allem Pflanzenölen oder Nüssen stecken. Zwar sind sie wie alle Fette sehr kalorienreich, gleichzeitig können sie aber die Cholesterinwerte günstig beeinflussen. Verbraucher, schreibt die DGE, sollten beim Einkauf vor allem versteckte Fette etwa in Wurst oder Backwaren meiden.

Cholesterin

Cholesterin: Gute Fette, schlechte Fette? »

Welche Blutfettwerte sollte ich anstreben? Welche Rolle spielt die Ernährung? Wir beantworten sieben Fragen zu Cholesterin »

Die zehn aktuellen Regeln der DGE im Überblick:

1. Lebensmittelvielfalt genießen

2. Gemüse und Obst – nimm "5 am Tag"

3. Vollkorn wählen

4. Mit tierischen Lebensmitteln die Auswahl ergänzen

5. Gesundheitsfördernde Fette nutzen

6. Zucker und Salz einsparen

7. Am besten Wasser trinken

8. Schonend zubereiten

9. Achtsam essen und genießen

10. Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung, www.dge.de/fileadmin/public/doc/fm/10-Regeln-der-DGE.pdf


Lesen Sie auch:

Essen was gut und gesund ist

Ernährung bei Diabetes »

Verzicht muss nicht sein: Menschen mit der Zuckerkrankheit Diabetes dürfen praktisch alles essen. Die wichtigsten Tipps im Überblick »

ReadSpeaker

So lassen Sie sich unsere Artikel vorlesen  »

Newsletter: Grüne Taste

Newsletter

Immer gut informiert mit dem kostenlosen Newsletter des Diabetes Ratgeber »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages