Abnehmen: Jedes Kilo zählt!

Sie haben Übergewicht und Typ 2. Und Abnehmen ist so mühsam… Nicht aufgeben! Schon kleine Erfolge bringen viel, sagt Diabetologe Dr. Hans-Martin Reuter

von Dr. Sabine Haaß, 25.06.2018
Dr. Hans-Martin Reuter

Dr. Hans-Martin Reuter führt zusammen mit Kollegen eine diabetologische Schwerpunktpraxis in Jena


Ab welchem Körpergewicht sollten Menschen mit Typ-2-Diabetes abnehmen?

Das hängt nicht nur vom Gewicht, sondern auch von der Körpergröße ab. Aus beidem wird der BMI — der "Body-Mass-Index" — ­berechnet. Ein BMI zwischen 18,5 und 25 bedeutet Normalgewicht. ­Übergewicht ­beginnt ab 25, Fettleibigkeit ab 30. Typ-2-Diabetiker sollten spätestens ab einem BMI von 25 Gewicht ­abbauen.

Wieso spielt das Abnehmen bei Diabetes eine so große Rolle?

Aus Studien wissen wir, dass der Abbau von Übergewicht einen Überlebensvorteil bringt, weil sich dadurch die Gesundheit wesentlich verbessert. Der Gewichtsverlust bewirkt viele Dinge im Körper.

Was denn zum Beispiel?

Typ-2-Diabetes entsteht unter anderem deshalb, weil die Körperzellen nicht mehr richtig auf das blutzuckersenkende Hormon Insulin ansprechen. Das heißt: Insulin kann nicht genug Zucker aus dem Blut in die Zellen schleusen, und der Blutzuckerspie­gel steigt. Übergewicht verschlechtert die Insulinempfindlichkeit der Zellen.
Nehmen Sie ab, kann das Insulin aus Ihrer Bauchspeicheldrüse wieder besser wirken, Ihre Zuckerwerte sinken. Viele Typ-2-Dia­betiker kommen dann mit weniger Medikamenten aus. Am besten klappt das, wenn Sie noch nicht lange Diabetes haben.

Warum?

Weil zunächst ein Großteil der Betazellen in der Bauchspeicheldrüse oft noch intakt ist und Insulin herstellen kann. Je länger der Diabetes dauert und je höher die Zuckerwerte sind, desto mehr Insulin müssen die Betazellen produzieren. Irgendwann geben sie erschöpft auf und kein Insulin mehr ab. Aber selbst wenn Sie Insulin spritzen: Mit dem Gewicht sinkt auch der Insulin­bedarf.

Hat Abnehmen noch mehr Vorteile?

Und ob! Mit jedem Kilogramm Körpergewicht schwindet auch das gesundheitsschädliche Bauchfett, das sich bei den meisten übergewichtigen Typ-2-Diabetikern vor allem in der Leber ansammelt. Außerdem sinken Blutdruck und Blutfettwerte.

Bauchumfang

Mit jedem Kilogramm?

Jedes einzelne Kilogramm macht einen Unterschied. Sie müssen auch gar nicht gertenschlank werden. Verliert ein übergewichtiger Mensch fünf Prozent seines Gewichts, reicht das bereits, um Stoffwechsel und Gesundheit positiv zu beeinflussen.

Ganz gleich, wie viel ich wiege?

Wenn Ihr BMI bei mehr als 35 liegt, sollten es schon zehn Prozent Ihres Körpergewichts sein. Eine Frau, die 120 Kilo wiegt, müsste also zwölf Kilo loswerden. Natürlich ist es immer gut, wenn man noch weiter abnimmt…

Zwölf Kilo sind schwierig genug.

Das sollen Sie ja auch nicht in sechs Wochen schaffen. Abnehmen ist ein Langzeitprogramm: Kleine Schritte über einen längeren Zeitraum haben mehr Erfolg als eine schnelle Diät. Und der Jo-Jo-­Effekt, durch den Sie rasch wieder zunehmen, sobald Sie essen wie vorher, bleibt aus.

Welcher Zeitraum ist realistisch?

Ein Kilo Gewicht entspricht ungefähr 7000 Kalorien. Wenn Sie täglich 250 Kalorien einsparen, ist dieses Kilo nach etwa einem Monat weg. In einem Jahr können Sie fünf bis zehn Prozent Ihres Gewichts also gut abbauen — ohne das Gefühl, ständig auf etwas verzichten zu müssen.

Das hört sich gut an. Aber wie sieht die praktische Umsetzung aus?

Wenn Sie erfolgreich abnehmen und Ihr Gewicht halten wollen, empfehle ich Ihnen eine Ernährungsberatung. Die Beraterin rechnet aus, auf wie viele Kalorien am Tag Sie in etwa kommen dürfen. Dann sieht sie sich Ihre Ernährungsgewohnheiten an und überlegt gemeinsam mit Ihnen, wo Sie am einfachsten etwas weglassen oder durch ­etwas anderes ersetzen können. Dabei werden Ihre Vorlieben berücksichtigt. Nicht jeder mag Salat oder Vollkornbrot.

Bezahlt das die Krankenkasse?

Viele Kassen bieten Ernährungsberatungen an — fragen Sie nach. Und wenn Sie einen Eigenanteil leisten müssen: Ihre Gesundheit ist es wert!

Nur 5% weniger Gewicht auf der Waage können die Gesundheit deutlich verbessern.

7000 kcal entsprechen 1 kg Körpergewicht. Wer täglich 250 kcal einspart, nimmt im Monat etwa 1 kg ab.

Ein Mann mit 90 kg, der 5% seines Gewichts abbauen will, muss nur 4,5 kg schaffen.


Nachrichten zum Thema Diabetes

Handy

Aktuelle Nachrichten zum Thema Diabetes