{{suggest}}


Fluoreszenzangiographie

Verfahren zur Diagnose von Erkrankungen im Auge. Der Patient erhält ein Mittel zur Kontrastgebung gespritzt

11.12.2015
Fluoreszenzangiographie

Bei der Fluoreszenzangiographie wird ein Kontrastmittel in die Armvene gespritzt


Diagnostische Methode zur Darstellung der Blutgefäße im Auge, besonders in der Netzhaut. Dabei wird ein Farbstoff in eine Armvene gespritzt. Das Mittel verteilt sich über die Blutgefäße im Körper. Mit Hilfe eines Speziallichts kann der Augenarzt die Adern in der Netzhaut des Auges auf Veränderungen absuchen. Auf diese Weise lässt sich zum Beispiel ein diabetesbedingter Netzhautschaden (diabetische Retinopathie) untersuchen.