{{suggest}}


Schulöffnungen: Sollen Kinder mit Diabetes zuhause bleiben?

Die Kontaktbeschränkungen, die wegen der Corona-Pandemie gelten, werden seit einigen Tagen gelockert. Auch Schulen nehmen nach und nach ihren Betrieb wieder auf. Jetzt sorgen Elternbriefe für Verunsicherung, die Diabetes mellitus als „Risikosituation“ einstufen

von Dr. Caroline Mayer, 27.04.2020

Manche Eltern haben in den letzten Tagen Post von der Schule ihrer Kinder bekommen: Sie sollen mitteilen, ob ihr Kind aufgrund einer "individuellen Risikosituation" im Hinblick auf eine Infektion mit dem Coronavirus nicht am Unterricht teilnehmen kann. Unter den möglichen Risikosituationen werden an erster Stelle "(chronische) Vorerkrankungen", darunter Diabetes mellitus, genannt.

"Ansonsten gesunde Kinder mit Typ-1-Diabetes sind keine Risikogruppe"

Eltern sind verunsichert: Ist mein Kind gefährdet? Muss ich es mit einem Attest vom Unterricht befreien? Der Hamburger Diabetologe Dr. Jens Kröger beruhigt: "Junge Menschen mit Diabetes mellitus ohne Folgeerkrankungen gehören grundsätzlich nicht zur Risikogruppe für Covid-19." Bislang seien weltweit keine schweren Verläufe bei Kindern oder Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes beschrieben worden. "Ich habe nur von einem Fall aus China gehört, wo ein 23-jähriger Diabetes-Patient beatmet werden musste. Der hatte aber wahrscheinlich einen Typ-2-Diabetes und ist vollständig genesen", sagt Kröger.

Dass die Schulen in den Elternbriefen Diabetes mellitus als Risiko nennen, erklärt sich der Diabetologe damit, dass im Moment "niemand etwas falsch machen" möchte. Die Behörden würden sich nach den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts richten, in denen nicht zwischen Diabetespatienten mit und ohne Begleiterkrankungen differenziert werde. "Ärzte müssen in jedem Einzelfall eine individuelle Bewertung abgeben", sagt Kröger. Daher sollten sich die Eltern beim Diabetes-Team erkundigen, wie es die Lage einschätzt. Atteste würden in der Regel nur dann am Telefon ausgestellt, wenn ein Kind krank sei und Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus zeige.

Kröger empfiehlt Eltern, sich von den Briefen nicht verrückt machen zu lassen. "Die Corona-Pandemie wird uns wahrscheinlich noch ein Jahr begleiten. Da sollten wir Ruhe bewahren."


Nachrichten zum Thema Diabetes

Handy

Aktuelle Nachrichten zum Thema Diabetes