{{suggest}}


"Nicht jedem helfen Sport und Diät"

Diabetesforscher Hans-Ulrich Häring erklärt, warum manche Menschen dick und völlig gesund sind und manche trotz Abnehmprogramm auf einen Diabetes zusteuern

von Andrea Grill, 22.11.2017

Übergewicht geht meist mit Diabetes einher, aber nicht jeder dicke Mensch bekommt Diabetes. ­Warum?

Der Körper kann Fett an unterschiedlichen Stellen speichern. Das ist bei jedem Menschen anders. Fett­polster unter der Haut sind eher harmlos, wir sprechen dann von "gesunden Dicken". Fettablagerungen an Blutgefäßen und Organen, vor allem in der Leber, scheinen Diabetes zu begünstigen.

Aus welchem Grund?

Weil das Fett dort hochaktiv ist und Botenstoffe aussendet, die eine Insulinresistenz und Entzündungen auslösen können. Mit Kernspintomografie-Aufnahmen konnten wir nachweisen, dass sich Fett sogar direkt in der Bauchspeicheldrüse einlagern kann. Die Fetttröpfchen in der Leber und in der Bauchspeicheldrüse scheinen Botenstoffe auszutauschen mit dem Ergebnis, dass am Ende die Betazellen attackiert werden.

Wie erkenne ich, ob ich zum ungesunden oder gesunden Fetttyp gehöre?

Einen groben Hinweis auf ungesunde Fettverteilung gibt die "Apfelform" des Körpers, also dicke Polster um Bauch und Taille.

Wer so aussieht, sollte also abnehmen, wenn er einem Diabetes vorbeugen will?

Eine Änderung des Lebensstils, also eine Kombination aus Ernährungs- und Sportprogramm, hilft tatsächlich ganz vielen. Allerdings spricht etwa jeder Vierte nicht auf so eine Intervention an. Wir sprechen von "Non-Respondern". Sie quälen sich völlig umsonst mit Diäten und Nordic Walking – zumindest was ihr Diabetesrisiko betrifft.

Das klingt ja frustrierend!

Im Moment kennen wir leider noch kein Patent­rezept für diese Risikogruppe. In einer Studie testen wir jetzt, ob solche Menschen vielleicht doch von Sport profitieren, wenn sie noch intensiver trainieren. Vielleicht brauchen sie auch besonders frühzeitig Diabetesmedikamente. Wir hoffen, dass unsere Studie dazu neue Erkenntnisse bringt.

Professor Dr. Dr. Hans-Ulrich Häring, Leiter des Instituts für Diabetesforschung und Metabolische Erkrankungen (IDM) des Helmholtz Zentrums München an der Universität Tübingen


Nachrichten zum Thema Diabetes

Handy

Aktuelle Nachrichten zum Thema Diabetes