{{suggest}}


Brittle-Diabetes

Brittle-Diabetes ist ein veralteter Ausdruck für einen Diabetes mit instabiler Stoffwechsellage und starken Blutzuckerschwankungen

28.02.2014
Blutzucker messen

Blutzucker messen: Bei Brittle-Diabetes schwanken die Werte stark


Der Brittle-Diabetes beschreibt keine eigene Form der Zuckerkrankheit. Vielmehr handelt es sich dabei laut der American Diabetes Association um einen Zustand mit stark schwankendem Blutzuckerspiegel. Der Begriff bezieht sich in der Regel auf Menschen mit Typ-1-Diabetes. Das Wort "brittle" kommt aus dem Englischen und lässt sich in etwa mit "instabil" oder "zerbrechlich" übersetzen.

Ein Brittle-Diabetes kann die Lebensqualität des Betroffenen stark beeinträchtigen. Die gehäuften Stoffwechselentgleisungen können zahlreiche Krankenhausaufenthalte notwendig machen. Zudem kann eine schlechte Stoffwechsellage diabetische Folgeschäden begünstigen. Ein Diabetes im Brittle-Zustand benötigt intensive Betreuung durch das Diabetes-Team, wobei sich die Behandlung nach den Ursachen der Schwankungen richtet.

Der Brittle-Diabetes ist ein veralteter Begriff. In der Praxis verwenden ihn einige Ärzte allerdings nach wie vor.