So wehren Sie Erkältungen ab

Husten, Schnupfen, Halsweh? Was Sie tun können, um sich selbst zu schützen und andere nicht anzustecken

von Dr. Sabine Haaß, 05.03.2018
Erkältungen Vorbeugen

Schnupfen-Vorsorge: Warm einpacken – und sonst?


Ausreichend Schlafen

Ausreichend schlafen

Wer nachts gut schläft, unterstützt sein Immunsystem und ist weniger anfällig für Infekte

Taeglich Aktiv Sein

Täglich aktiv sein

Bewegung an der frischen Luft, auch bei Kälte und Nässe, härtet ab und hält Herz und Kreislauf fit

Gesund Essen

Gesund essen

Gemüse und Obst enthalten Vita­mine und Mineralstoffe, die das ­­Immunsystem stärken. Fünf Portionen am Tag sind empfehlenswert

Einwegtuecher Wegwerfen

Einwegtücher verwenden

Papiertaschentücher benutzen und nach einmaligem Gebrauch sofort entsorgen

Haende waschen

Hände waschen

Mindestens 20 Sekunden lang und möglichst gründlich einseifen. Reiben, abspülen, abtrocknen. Nicht mit ungewaschenen Händen ins Gesicht fassen

Abstand halten

Abstand halten

von Erkrankten, die husten oder niesen: Mindestens ein Meter sollte es sein

Armbeuge Benutzen

Armbeuge benutzen

fürs Niesen oder ­Husten, wenn kein Taschentuch greifbar ist. So kommen Viren nicht mit den Händen in Berührung

Koerperkontakt Meiden

Körperkontakt meiden

Auf Händeschütteln, Umarmen oder Küssen verzichten, wenn Sie krank sind, um Viren nicht an andere weiterzugeben

SOS – mich hat‘s erwischt!

Jetzt helfen Arzneimittel aus der Apotheke.

Bei Halsweh empfiehlt Apotheker Marc Dickhöfer aus Bochum Lutschpastillen, etwa mit Isländisch Moos, oder schmerzlindernde Lutschtabletten

Nasensprays mit abschwellenden Wirkstoffen machen die Nase wieder frei

Hustenlöser erleichtern das Abhusten, Hustenstiller lindern Reizhusten. Steigt die Körpertemperatur über 38,5 °C, kann ein fiebersenkendes Medikament sinnvoll sein


Nachrichten zum Thema Diabetes

Handy

Aktuelle Nachrichten zum Thema Diabetes