BE, KE, KHE: Was heißt das?

Der Kohlenhydratgehalt von Lebensmitteln wird mal in BE, mal in KE und mal in KHE angegeben. Was ist der Unterschied? Eine Diabetesberaterin klärt auf
von Andrea Grill, aktualisiert am 09.08.2016

Kein großer Unterschied: Ein Apfel enthält rund eine KE oder eine BE

Thinkstock/iStockphoto

Die Angabe "BE" (Broteinheit) oder "KE" (Kohlenhydrateinheit, mitunter auch als "KHE" abgekürzt) verrät, wie viele Kohlenhydrate ein Lebensmittel enthält. Für Diabetiker, die ihre Insulindosis selbstständig ­ermitteln, erleichtert das die Berechnung der nötigen Menge.

Dass dafür verschiedene Einheiten (BE/KE) verwendet werden, hat his­torische Gründe (ähnlich wie bei den Blutzuckermesswerten, die man in mg/dl oder mmol/l angibt). In den neuen und alten Bundesländern wurde buchstäblich "unterschiedliches Maß" angelegt. International hat sich die Einheit KE durchgesetzt, die auch fast allen "Neu-Diabetikern" in Schulungen vermittelt wird. Die BE wird vermutlich irgendwann verschwunden sein.

Anne Marie Schnäbele: Diabetesberaterin DDG, Rechbergklinik Bretten

W&B/Thomas Rathay

Der Unterschied zwischen KE und BE ist ohnehin gering: Eine KE steht für zehn Gramm Kohlen­hydrate, eine BE für zwölf Gramm. In beiden Fällen handelt es sich aber nur um Schätzwerte, zumal der Kohlenhydratgehalt von Lebensmitteln deutlich schwanken kann – um 20 bis 30 Prozent.

Daher spielt es keine Rolle, ob man BE oder KE bevorzugt. Entscheidend ist, dass man seine Werte kontrolliert und lernt, seine Insulindosis entsprechend anzupassen.

Lesen Sie auch:

Frau mit Nudeln

Wie wichtig ist der glykämische Index? »

Der glykämische Index (GI) sagt aus, wie schnell ein Lebensmittel den Blutzuckerspiegel ansteigen lässt. Welche Rolle spielt er bei Diabetes? »


Mann am Obststand

BE und KE berechnen: Sieben Tipps »

Wie viele BE oder KE sind da drin? Ein Schätzspiel und Tipps, die Ihnen das Berechnen von Kohlenhydraten leichter machen »

ReadSpeaker

So lassen Sie sich unsere Artikel vorlesen  »

Newsletter: Grüne Taste

Newsletter

Immer gut informiert mit dem kostenlosen Newsletter des Diabetes Ratgeber »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages