{{suggest}}


Diabetes und Untergewicht: Wieder mehr wiegen!

Zu viel ist nichts, zu wenig auch nicht: Untergewicht spielt bei Diabetes eine größere Rolle als gedacht. So schaffen Sie es, gesund und mit Genuss zuzunehmen

von Cornelia Menner, 29.03.2019
Freude am essen

Guten Appetit! Ältere Menschen mit Diabetes und Untergewicht sollen essen und trinken, was ihnen schmeckt – aber nicht nur Sahnetorte und Limonade


Da hat man sich jahrelang bemüht, Pfunde loszuwerden, um den Dia­betes in Schach zu halten. Sich Schokoriegel versagt, auf Bratkartoffeln verzichtet. Und plötzlich purzeln die Kilos, und die Hose rutscht. Ein neues Problem taucht auf: Untergewicht.

Wenn der Diabetes am Gewicht zehrt

"Tatsächlich beobachten wir das Phänomen des Abnehmens häufig bei älteren Menschen, die den Diabetes schon seit 15 oder mehr Jahren haben", sagt Professor Dr. Andreas Fritsche, Diabetologe und Ernährungsmediziner aus Tübingen. Was passiert? Über die Jahre bildet die Bauchspeicheldrüse immer weniger Insulin. Der Blutzucker steigt, und der Körper kann die Energie aus der Nahrung nicht optimal verwerten. Fritsche spricht dann von einem "ausgemergelten Diabetes". In diesem Fall kann eine Insulintherapie den Älteren mit Untergewicht helfen, sagt Fritsche. Sie können dann mehr essen, nehmen wieder zu — und blühen geradezu auf.

"Ein deutlicher Gewichtsverlust innerhalb kurzer Zeit kann viele Gründe haben und sollte Anlass sein, genauer hinzusehen", sagt der Kölner Ernährungswissenschaftler Chris­tof Meinhold. Der Arzt sollte untersuchen, ob hinter dem Gewichtsverlust eine andere Krankheit steckt.

Ein weiterer Schritt: prüfen, ob ein Mensch Lebensmittel nicht mehr so gut verträgt wie früher. Wenn jemand häufig unter Durchfall, Magengrummeln, Völlegefühl und Oberbauchbeschwerden leidet, könnte das etwa auf eine Laktose-Unverträglichkeit hinweisen. Oder auf eine Fett-Unverträglichkeit: Oft lässt im Alter die Produktion der Verdauungsenzyme nach. Bei entsprechender Diagnose kann eine Ernährungsberatung hilfreich sein. Bei Enzymmangel kann der Arzt mit Präparaten gegensteuern.

Pflegedienst

Psyche schlägt auf den Appetit

Häufig bleibt im Alter der Appetit aus psychischen Gründen auf der Strecke. Man verliert einen Angehörigen, die Familie wohnt weit weg. "Vereinsamung spielt beim Gewichtsverlust eine große Rolle", sagt Experte Fritsche. Sein Rat: gemeinsam essen, etwa an Senioren-Mittagstischen, wo manchmal sogar zusammen gekocht wird. "Und wenn die Geschmacksnerven nicht mehr so gut funktionieren, würzt man am besten mit Kräutermischungen nach", rät Experte Meinhold. Kommt dann noch Bewegung an der frischen Luft ins Spiel, hilft das dem Stoffwechsel, die Balance wiederzufinden.

Wer zunehmen möchte, soll essen und trinken, was ihm schmeckt — das Mehr an Kalorien jedoch nicht ausschließlich über Sahnetorte und Limonade holen. "Aber auch Low-Fat hat mit zunehmendem Alter ausgedient", so Fritsche. Also Quark und Joghurt lieber in der fettreichen Variante wählen. Hochwertige Öle (z. B. Walnuss- oder Distelöl) übers Gemüse träufeln. Walnüsse und fette Seefische wie Lachs oder Hering liefern Omega-3-Fettsäuren, die Herz und Gefäße schützen. Die Empfehlung, längere Pausen zwischen den Mahlzeiten einzuhalten, gilt bei Untergewicht übrigens nicht. Christof Meinhold rät seinen Patienten alle zwei Stunden zu einem Snack, etwa einer Banane.

Wenn das nicht reicht, sollte man den Arzt fragen und eine Ernährungsberatung in Anspruch nehmen. In Einzelfällen sinnvoll: kalorienreiche Spezialnahrung aus der Apotheke.

Schützende Pfunde

Bei Untergewicht gilt: Zunehmen lohnt sich! "Aus unserer Erfahrung ist ein minimales Übergewicht mit einem Body-Mass-Index von 25 bis 27 für ältere Menschen mit Dia­betes am gesündesten", sagt Fritsche. Das beugt etwa Osteoporose vor. Und es schafft auch die nötigen Reserven, falls einen ein Virus erwischt.

Problem im Magen

Manche Menschen mit Diabetes leiden an einer Gastro­parese, einer Magenlähmung, die mit Nervenstörungen zusammenhängt.
Dabei treten etwa Übelkeit und Völlegefühl auf. Deshalb nehmen manche Betroffene ab


Nachrichten zum Thema Diabetes

Handy

Aktuelle Nachrichten zum Thema Diabetes