Die leichte Landküche: Erbsen und Bohnen

Tolle Rezepte-Ideen mit den gesunden Eiweiß- und Ballaststofflieferanten

von Angelika Karl, 01.08.2018

Kochen mit Hülsenfrüchten

Mit Abstand lagern

Damit sie ihr Arome nicht verlieren, sollten Sie frische Bohnen und Erbsen höchstens drei Tage im Gemüsefach des Kühlschranks lagern. Und zwar getrennt von Obst und Tomaten, sonst können sich braune Flecken auf den Hülsen bilden.

Gut für den Blutzucker

Erbsen und Bohnen enthalten neben Kohlenhydraten auch viel Eiweiß und Ballaststoffe. Diese natürliche "Verpackung" sorgt dafür, dass Hülsenfrüchte den Blutzucker nur langsam steigen lassen.

Nicht roh essen

Essen Sie Hülsenfrüchte nie roh. Sie enthalten schädliche Substanzen, die erst beim Kochen zerstört werden. Erbsen und Bohnen sollten nach dem Garen noch eine appetitliche Farbe haben, Bohnen bissfest sein.

Kräuter-Hilfe

Gewürze wie Fenchel, Rosmarin, Minze, Kümmel, Koriander oder Bohnenkraut verbessern die Bekömmlichkeit. Bohnenkraut unterstreicht zudem den Bohnengeschmack.

Noch mehr Rezepte finden Sie in der aktuellen Ausgabe des Diabetes Ratgeber – erhältlich in Ihrer Apotheke.


Nachrichten zum Thema Diabetes

Handy

Aktuelle Nachrichten zum Thema Diabetes