{{suggest}}


Gesundes Grillvergnügen

Es müssen nicht immer fette Wurst und Mayo-getränkter Kartoffelsalat sein. Grillen light schmeckt auch. Das beweisen unsere kalorienarmen Grill-Rezepte

von Diabetes Ratgeber, 14.06.2013
Lachs auf dem Grill

Wer Seefisch statt fettes Fleisch auf den Grill legt, spart Kalorien und wird mit gesunden Fettsäuren und Jod versorgt


Wenn es draußen lange hell und abends angenehm warm ist, wird es Zeit, den Grill anzuwerfen. Auf dem Rost liegen dann knusprige Würstchen, krosse Spareribs .... stopp: Grillabende der klassischen Art sind alles andere als gesund. Grillwürstchen bestehen oft aus bis zu 30 Prozent Fett, am Schweinebauch glänzt der Speckrand, der Kartoffelsalat trägt mit Mayo dick auf und auch die kühlen Bierchen dazu steuern ordentlich Kalorien bei.

Leckere Alternativen zu fettigem Grillfleisch

Dabei müssen die Leckereien vom und rund um den Rost nicht zwangsläufig als Fett- und Kalorienbomben daherkommen. Wie wäre es mit "Grillen light"? Kalorien können Sie bereits bei der Fleischauswahl sparen. Greifen Sie zu Hühnerfleisch und Fisch, am besten Seefisch. Auch die besseren, fettarmen Stücke vom Rind sind ideal für den Rost. Wenn Sie Grillwürstchen im Supermarkt kaufen, wählen Sie fettreduzierte Produkte. Verwenden Sie für Marinaden Gewürze, frische Kräuter, Zitronensaft und nur wenig Öl.

Es muss auch nicht immer Fleisch sein. Leicht mit Öl eingepinselte Gemüsespieße eignen sich prima zum Grillen, genau wie gewürzte Tofustücke oder Tofuwürstchen, die von Natur aus fettarm sind.

Soßen nicht kaufen, sondern selbst anrühren

Auch fertig gekaufte Beilagen wie Soßen sind oft sehr fettreich. Rühren Sie lieber selbst leichte Soßen und Dips an, zum Beispiel mageres Zaziki mit Gurken, Knoblauch und fettarmem Joghurt. Ketchup ist zwar fettarm, dafür aber sehr zuckerreich. Kalorienärmer wird's, wenn Sie Tomaten häuten, kurz erhitzen und die Soße nach eigenem Geschmack nur leicht mit Zucker würzen. Schwere Mayonnaise im Nudel- oder Kartoffelsalatdressing können Sie durch leichtere Salatmayonnaise ersetzen.

Kalorien lauern auch in den Getränken. Fix kommen in geselliger Runde viele Gläser Bier zusammen. Setzen Sie lieber auf Saftschorlen (drei Teile Wasser, ein Teil Saft) oder Mineralwasser. Darunter leidet die Stimmung garantiert nicht, und beide sind an heißen Sommertagen perfekte Durstlöscher.

Rezepte (nicht nur) für den Grill

Mit unseren leichten Rezepten vermeiden Sie Fettfallen und unnötige Kalorien. Am Geschmack wird natürlich nicht gespart – dafür sorgen viele frische Zutaten und raffinierte Marinaden und Gewürze. Wir wünschen gutes Gelingen und einen geselligen Grillabend!


Nachrichten zum Thema Diabetes

Handy

Aktuelle Nachrichten zum Thema Diabetes