{{suggest}}


Joule

Joule ist in der Ernährung eine Einheit für den Energiegehalt von Lebensmitteln. Sie ist dabei aber weniger gebräuchlich als die Kalorie

03.11.2015
Kartoffelchips

Energiereicher Snack: 100 Gramm Chips enthalten etwa 2300 Kilojoule


In der Ernährung ist Joule (gesprochen: dschuul; Abkürzung: J) eine Maßeinheit für den Brennwert oder Energiegehalt eines Lebensmittels. Die Europäische Union führte die Einheit Joule in den 1970er Jahren ein. Allerdings konnte diese das ältere Maß Kalorie (cal) nicht verdrängen.

Umrechnung Kalorie – Joule

1 Kalorie = 4,187 Joule
1 Joule = 0,2388 Kalorien

Der Energiegehalt der meisten Lebensmittel ist so hoch, dass die Einheiten Kilojoule (kJ = 1000 Joule) gebraucht werden. Analog dazu sind bei Kalorien meist Kilokalorien (kcal) gemeint.

Joule in der Physik

In der Physik ist Joule die internationale Maßeinheit für Energie, Arbeit und Wärmemenge. Ihr Name geht auf den englischen Physiker James P. Joule (1818–1889) zurück. Vereinfacht gesagt ist ein Joule definiert als die Energiemenge, die nötig ist, um ein Gramm Wasser um 0,2 Grad Celsius zu erwärmen.