{{suggest}}


Pasta mit Biss

Nudeln mit Soße: Für Diabetiker eine gute Wahl. Pastagerichte sind unkompliziert zu kochen, blutzuckerfreundlich und sogar zum Abnehmen geeignet

20.09.2011
Junge Frau isst Spaghetti

Spaghetti sind ein Pasta-Klassiker. Daneben sorgen unzählige andere Nudelvarianten wie Spirale, Band, Muschel oder Schmetterling auf dem Teller für Abwechslung


Nudeln als Hauptgericht? Für Diabetiker eine gute Wahl. Denn die Teigwaren sind als Kohlenhydrat-Lieferanten bestens geeignet. Sie haben einen niedrigen glykämischen Index, lassen also den Blutzucker nur langsam ansteigen, und sie sättigen gut. Besonders ballaststoffreich und deshalb empfehlenswert sind Nudeln aus Vollkornmehl.

Ein weiteres Plus: Viele Pastagerichte können Sie schnell und mit wenig Aufwand zubereiten. Während die Nudeln im Salzwasser köcheln, widmen Sie sich der Soße – und schon in weniger als einer halben Stunde ist Ihre Mahlzeit fertig. Für Pasta und Sugo, die harmonische Verbindung aus Nudel und Soße, gibt es unzählige Kombinationen.

Nudeln eignen sich übrigens auch hervorragend zum Abnehmen. Vorausgesetzt natürlich, sie werden nicht in fetthaltigen Sahnesaucen ertränkt und in üppigen Portionen auf den Teller gehäuft. Die meisten unserer Pasta-Rezepte, die alle als Hauptmahlzeit gedacht sind, enthalten weniger als 500 Kilokalorien.
Buon appetito!