{{suggest}}


Spinatknödel mit Pfifferlingen

Selbstgemachte Spinatknödel mit Pfifferlingsragout

von Angelika Karl, 02.10.2014
Spinatknödel

Spinatknödel mit Pfifferlingen


Zutaten (für 4 Personen):

Für die Knödel:
300 g Blattspinat
Salz
2 Eier (Kl. M)
180 g Vollkorntoast
125 ml Milch (1,5 Prozent Fett)
50 g Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 TL Öl
1 EL Vollkorn-Semmelbrösel
1 EL Mehl Type 1050
Pfeffer aus der Mühle
geriebene Muskatnuss
2 EL geriebener Bergkäse

Für das Pfifferlingsragout:
300 g Pfifferlinge
1 Zwiebel
2 EL Öl
200 ml Kochsahne 15 Prozent Fett
Salz
Pfeffer (Mühle)
Zitronensaft
gehackte Petersilie oder Majoran

Zubereitung:

  • Für die Knödel Spinat putzen, gründlich waschen, in kochendem Wasser mit 1 Prise Salz kurz blanchieren, kalt abschrecken.
  • Mit den Händen gut ausdrücken.
  • Spinat grob hacken, mit dem Blitzhacker oder im Mixer mit den Eiern fein vermischen.
  • Toast klein würfeln.
  • Milch kurz erhitzen.
  • Zwiebel und Knoblauch fein hacken, in 1 TL Öl glasig dünsten.
  • Mit Toast, Spinat, Milch, Mehl, Bröseln und Käse gut vermischen.
  • Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  • Die Masse zugedeckt 15 Minuten durchziehen lassen.
  • In einem Topf reichlich Wasser mit 1 Prise Salz zum Kochen bringen.
  • Mit angefeuchteten Händen 4 große Knödel formen, ins Wasser geben.
  • Knödel kurz aufkochen, bei milder Hitze offen in etwa 20 Minuten gar ziehen lassen.
  • Inzwischen für das Ragout Pfifferlinge putzen und säubern.
  • Zwiebel fein hacken, mit den Pfifferlingen in einer beschichteten Pfanne im Öl stark anbraten.
  • Mit Sahne ablöschen, etwas einkochen lassen.
  • Mit Zitronensaft, Gewürzen und Petersilie oder Majoran abschmecken.
  • Knödel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, abtropfen lassen.
  • Auf dem Ragout anrichten.

Nährwerte (pro Person):

Etwa 355 Kilokalorien, 15 g Eiweiß, 19 g Fett und 24 g anrechnungspflichtige Kohlenhydrate (2 BE/ 2,5 KE).

Tipp:

Dazu Tomatensalat servieren.