Fünf Übungen, die das Gehirn fit halten

Lassen Sie Ihr Gehirn doch mal wieder spielen! Fünf spaßige Kurz-Übungen für jeden Tag

von Tanja Pöpperl, 16.12.2016
Frau denkt nach

Gönnen Sie Ihrem Kopf immer wieder kleine Aufgaben zum Knobeln


Gehirntraining

Ein Plus mit Minus

Ein "Plus" an Hirnleistung bringt es, wenn Sie regelmäßig subtrahieren üben. Nehmen Sie zum Beispiel die Zahl 1000, und ziehen Sie im Kopf fortschreitend eine ungerade Zahl ab. Etwa 39. Los geht‘s: 1000 minus 39 ist 961 minus 39 ist 922 und so weiter ... Nehmen Sie jeden Tag eine neue Zahl!

Gehirntraining

Kofferpacken

Für mehrere Mitspieler: Jeder packt der Reihe nach einen neuen Gegenstand in einen imaginären Koffer: "Ich packe meinen Koffer und nehme ... ein Radio mit." "Ich packe meinen Koffer und nehme ein Radio und eine Geige mit." "Ich packe meinen Koffer, nehme ein Radio, eine Geige und eine Hose mit."

Gehirntraining

Stadtführung

Halten Sie beim nächsten Stadtbummel mal kurz inne und versuchen Sie, im Kopf den gegangenen Weg zurückzuverfolgen. Wie viele Ampeln haben Sie passiert? Wie viele Kreuzungen überquert? Wie oft sind Sie links abgebogen? Die Übung stärkt nicht nur das Gedächtnis, sondern auch die räumliche Vorstellungskraft.

Gehirntraining

Alle Bälle in der Luft

Vielleicht träumten Sie schon als Kind von einer Zirkuskarriere? Zum Jonglieren ist es nie zu spät. Studien haben gezeigt, dass das akrobatische Balltraining die Hirndurchblutung und die Zusammenarbeit der Hirnhälften stärkt. Am besten gleich bei der Volkshochschule nach einem Jonglierkurs fragen oder mit einer Übungs-DVD trainieren!

Gehirntraining

Hallo, Frau Euler!

Gedächtnistrainer wissen, wie man sich Namen am besten merkt: Wandeln Sie den Namen in ein einpräg­sames Bild um. Frau König stellen Sie sich etwa bei ihrer Krönung vor. Herr Lautenschläger zupft vor Ihrem Fenster am Abend die Laute, und Frau Euler trägt eine Eule auf der Schulter.


Nachrichten zum Thema Diabetes

Handy

Aktuelle Nachrichten zum Thema Diabetes