Lipide

Zur Gruppe der Fette oder Lipide gehört eine Vielzahl von Substanzen mit bestimmten Merkmalen, zum Beispiel Triglyzeride und Cholesterin

aktualisiert am 08.03.2016
Frau isst Pizza

Pizza: Fette nimmt der Körper über die Nahrung auf


Lipide ist der Oberbegriff für unterschiedliche Fette und fettähnliche Substanzen. Gemeinsames Merkmal ist, dass sie sich im Wasser sehr schlecht lösen. Im menschlichen Körper dienen Lipide unter anderem als Energiespeicher und zum Aufbau der Zellwände.

Zu den Fetten zählen Triglyzeride, freie Fettsäuren und Cholesterin. Bei diesen gibt es wiederum verschiedene Arten. Aber auch Wachse, manche Vitamine und für den Aufbau der Zellen benötigte Stoffe wie Phospholipide, Ganglioside und Zerebroside gehören zur Familie der Fette.