Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit

Klettern die Temperaturen zum ersten Mal nach Monaten wieder in wärmere Gefilde, überfällt viele Menschen eine bleierne Müdigkeit. Zwei Experten verraten, wie Sie am besten dagegen ankommen

von Andrea Grill, aktualisiert am 21.03.2018
Frau auf Wiese

Frühling: Die warme Sonne lockt ins Freie


Siebenschläfer müsste man sein! Oder Murmeltier. Die dürfen sich noch wochenlang im kuschlig gepolsterten Nest zusammenrollen und einfach nur schlafen, bis der Frühling so richtig da ist. Unsereins dagegen kämpft sich unmotiviert und dauermüde durch den Tag, geplagt von Kreislaufproblemen und Kopfschmerzen.

"Frühjahrsmüdigkeit" nennt man in Deutschland diesen Zustand, der manche Frauen und Männer jedes Jahr aufs Neue befällt, wenn der Winter sich allmählich verabschiedet und die Tage wieder länger, heller und wärmer werden. Das Phänomen kennt man aber nicht nur hierzulande, sondern in allen Regionen, in denen sich Tageslänge, Temperatur und Lichtverhältnisse mit den Jahreszeiten merklich ändern.

Gründe für Frühjahrsmüdigkeit


Nachrichten zum Thema Diabetes

Handy

Aktuelle Nachrichten zum Thema Diabetes