Grauer Star: Welt im Nebel

Die Augenkrankheit grauer Star entsteht bei Menschen mit Diabetes oft früher
aktualisiert am 23.09.2014

Getrübter Blick: Bei grauem Star erscheint die Welt wie durch einen Nebelschleier

PhotoDisc/RYF

Der graue Star, auch als "Katarakt" bekannt, ist eine der häufigsten Augenerkrankungen im Alter. Dabei handelt es sich um eine Trübung der Augenlinse. Diese büßt zunehmend an Elastizität ein, verhärtet sich. Betroffene sehen die Welt wie in einem Schleier, die Sehstärke kann abnehmen. Wie genau ein grauer Star entsteht, ist noch nicht klar. Menschen mit Diabetes erkranken häufig früher als Gesunde daran. Nähere Informationen zur Krankheit finden Sie im Ratgeber "Grauer Star" auf www.apotheken-umschau.de.

Grauer Star: Austausch der Linse

Die einzige Möglichkeit, das Sehvermögen wiederherzustellen, ist eine Operation am Auge, bei der die getrübte Linse durch eine Kunstlinse ersetzt wird. In der Regel ist der Zeitpunkt für die Operation spätestens dann gekommen, wenn die Linsentrübung den Alltag einschränkt – weil Patienten etwa nicht mehr Auto fahren können und das Lesen Probleme bereitet. Bei Diabetes kommt hinzu, dass der graue Star die Untersuchung der Netzhaut – und im Falle einer Retinopathie auch die Therapie – erschwert.

Beratender Experte: Dr. Christoph Eckert, Augenarzt in Herrenberg (Baden-Württemberg)

W&B/Wolfram Scheible

So beugen Sie einem grauen Star vor

Um einem grauen Star vorzubeugen oder die Erkrankung zu verzögern, sollten Sie Ihre Augen durch eine Brille/Sonnenbrille mit UV-Schutzgläsern vor stärkerer Sonnenstrahlung schützen.

Generell empfehlen Augenärzte eine regelmäßige Augenuntersuchung ab dem 40. Lebensjahr. Bei Diabetes findet eine Kontrolle am besten im Rahmen der jährlichen Augenuntersuchung statt. Dabei kann der Arzt außerdem den Augeninnendruck und den Sehnerv überprüfen. Allerdings müssen Patienten das üblicherweise selbst bezahlen. Die Untersuchungen tragen dazu bei, frühzeitig einen grünen Star aufzudecken. Dabei handelt es ist eine Schädigung des Sehnervs, die bis zur Erblindung führen kann. Die Augenkrankheit kommt bei Diabetes häufiger vor. Nähere Informationen finden Sie im Ratgeber "Grüner Star" auf www.apotheken-umschau.de.


ReadSpeaker

So lassen Sie sich unsere Artikel vorlesen  »

Diabetische Retinopathie

Mann blickt durch seine Hände

Netzhautschaden

Informationen über Früherkennung, Vorbeugung und Behandlung der diabetischen Retinopathie »

Newsletter: Grüne Taste

Newsletter

Immer gut informiert mit dem kostenlosen Newsletter des Diabetes Ratgeber »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages