Lippenherpes: Die juckenden Bläschen behandeln

Welche Präparate gegen Lippenherpes helfen, weiß Apotheker Thomas Rößler aus Magdeburg

von Daniela Pichleritsch, 18.06.2018

Thomas Rößler ist Apotheker in Magdeburg


Sehr viele Menschen tragen Herpesviren in sich. Bei manchen verursachen diese immer wieder unangenehme Bläschen an den Lippen. Gegen diesen Lippenherpes gibt es in der Apotheke rezeptfrei verschiedene Präparate. Cremes mit den Wirkstoffen Aciclovir und Penciclovir hemmen die Vermehrung der Viren. Das mildert die Symptome und verkürzt die Herpesschübe, die meist sieben bis zehn Tage dauern, um einen halben bis einen Tag. Für eine optimale Wirkung ist es wichtig, die Präparate schon bei den ersten Symptomen aufzutragen, die den Bläschen vorausgehen, etwa wenn die Lippen spannen oder jucken.

Auch Präparate mit Zinksulfat, Melissenextrakt oder Docosanol helfen manchmal. Die Wirkung ist aber weniger gut belegt. Alle Präparate sollten Sie mehrmals täglich über mehrere Tage konsequent auftragen. Zum Kaschieren der Bläschen gibt es spezielle Pflaster, die auch die Wundheilung fördern. Ihr Apotheker berät Sie gerne dazu, welche Produkte sich für Sie eignen, und erklärt Ihnen die Anwendung.

Gehen Sie zum Arzt, wenn Sie starke Beschwerden oder noch weitere Symptome haben. Er kann in schweren Fällen virushemmende Präparate zum Einnehmen verordnen, etwa Aciclovir-Tabletten.


Nachrichten zum Thema Diabetes

Handy

Aktuelle Nachrichten zum Thema Diabetes