{{suggest}}


Insulinheinheit (IE)

16.03.2012
Insulinampulle

Die Insulineinheit ist ein Maß für die biologische Aktivität von Insulin


I.E. oder IE ist in der Medizin die Abkürzung für "Internationale Einheit". Damit kann beispielsweise die Aktivität eines Enzyms oder die Konzentration eines Medikaments bezeichnet werden, etwa von Antibiotika oder Insulin. Die I.E. orientiert sich nicht an der Stoffmenge eines Präparates, sondern an seiner pharmakologischen Wirkung. In der Diabetologie wird I.E. manchmal auch mit "Insulineinheit" übersetzt. Einige Autoren verwenden auch nur ein "E" (Einheit) oder ein "U" (engl. unit = Einheit).

Eine Insulineinheit entspricht 0,042 mg reinen Insulins. Umgekehrt enthält 1 mg Insulin dann 28 I.E. Da die für die Behandlung eingesetzten Insuline je nach Herstellungsverfahren unterschiedlich rein sind und eine unterschiedliche Wirkung haben, bezieht sich dieser Wert auf die Wirksamkeit eines Standardpräparats.

Verwechslungsgefahr bei im Ausland gekauften Insulinen

Die in Deutschland erhältlichen Insulinlösungen enthalten entweder 40 I.E. (U40-Insulin) oder 100 I.E. (U100-Insulin) in einem Milliliter. Es besteht Verwechslungsgefahr, wenn beide Konzentrationen nebeneinander benutzt werden. In den meisten Ländern sind daher nur noch U100-Insuline und dazu passende Einmalspritzen zugelassen. Denn wird U100-Insulin, wie es vor allem für Pens und Pumpen eingesetzt wird, in Einmalspritzen für U40-Insulin aufgezogen, können schwere Unterzuckerungen auftreten.

Die Verwechslungsgefahr von U40 und U100 ist besonders groß, wenn deutsche Urlauber im Ausland oder ausländische Reisende in Deutschland sich mit Insulin oder Einmalspritzen versorgen.


Ärztlicher Ratgeber

Insulinpen einstellen

Gut leben mit Insulin