{{suggest}}


Glück auf Rezept:
Ich war richtig glücklich, als ich beim Marathon ins Ziel kam, meint Cathrin S. aus Berlin

Dr. med. Eckart von Hirschhausen, Arzt und Kabarettist, analysiert für Leser des Diabetes Ratgeber individuelle Glücksmomente und stellt für jeden das passende Glücksrezept aus.

von Dr. Eckart von Hirschhausen, 08.11.2016
Kabarettist Dr. Med. Eckart von Hirschhausen

Dr. med. Eckart von Hirschhausen


Liebe Cathrin,

das Glück – jeder will es, keiner hat es dauerhaft, und sobald man ihm nachjagt, entfleucht es nur noch schneller. In dieser Kolumne will ich nicht nachjagen, sondern nachdenken. Leser des Diabetes Ratgebers schreiben mir ihre Glücksmomente, und ich schaue, welches medizinische Glücksrezept dahinterstecken könnte. Und wie jeder auf seine Art ein bisschen glücklicher werden kann.

Denn: Jeder ist seines Glückes Schmied, und es gibt noch andere Werkzeuge, außer dem Hammer. Marathon macht glücklich. Auch wenn man es den Läufern nicht immer gleich ansieht. Oft sehen die sogar richtig verbiestert aus. Aber das täuscht. Wer läuft, ist und bleibt ein Glücks-Gewinner. Ich bin nie Marathon gelaufen. Aber ich kenne das kleine Glück nach der Runde um meinen Lieblingssee, gut fünf Kilometer. Während ich laufe, verfluche ich mich, nachher bin ich stolz wie Oskar. Man muss Oskar nicht kennen, um sich mit ihm zu vergleichen.

Überhaupt ist sich zu vergleichen der sicherste Weg ins Unglück. Immer gibt es jemanden, der schneller, reicher oder gesünder ist. Umso schöner, dass unsere heutige Glücksbotschafterin gar keine Zeit nennt. Viele, die einen Marathon beenden, gehen die Strecke zum Teil oder ganz. Denn es geht nicht um die Sekunden, sondern um die Selbstüberwindung. Das Gefühl, MEINEN inneren Schweinehund zu besiegen, kann mir keiner mehr nehmen. Unbezahlbar. Ein Geschenk, von mir an mich.

Was schenken Sie sich heute? Einmal statt Fahrstuhl die Treppe benutzen? Einmal gleich morgens ums Karree laufen, oder zum Abschluss des Tages in die Natur? Oder gar nordisch "walken"? Jeder Schritt zu Fuß lässt Ihren Schweinehund aufjaulen. Und das belohnt unser Hirn mit einer Runde Glückshormonen. Und irgendwann hat man die 40 Kilometer der Marathonstrecke zusammen, so wie Sie es gerne hätten – am Stück oder in Scheiben.


Nachrichten zum Thema Diabetes

Handy

Aktuelle Nachrichten zum Thema Diabetes