{{suggest}}


Diabetes-Medikament vergessen – was tun?

Sie sind nicht sicher ob sie Ihre Medikamente eingenommen oder vergessen haben. Das sagt Apotheker Ulrich Grosch dazu

von Dr. Sabine Haass, 13.09.2021

Sie haben Typ-2-Diabetes und sind sich unsicher, ob Sie Ihr blutzuckersenkendes Medikament bereits eingenommen haben? Passiert das selten, ist es nicht weiter schlimm. Bewahren Sie Ruhe und schlucken Sie das Präparat auf keinen Fall "im Nachhinein". Wenn Sie es doppelt einnehmen, riskieren Sie Nebenwirkungen. Bei Metformin etwa Durchfall oder Übelkeit, bei Sulfonylharnstoffen eine Unterzuckerung. Akzeptieren Sie lieber kurzzeitig erhöhte Werte und nehmen die nächste Tablette zur üblichen Zeit ein. Das gilt auch für Blutdruck- und Cholesterinsenker.

Vergessen Sie häufiger Ihre Medikamente, überlegen Sie sich eine Erinnerungsstrategie. Vielleicht kann Sie ein Angehöriger an die Einnahme erinnern. Oder notieren Sie diese in einem Tagebuch. Auch Dosierboxen aus der Apotheke helfen dabei, die Tabletten nicht zu vergessen. Darin lassen sich die Medikamente für einen Tag oder eine Woche vorsortieren. Pro Tag gibt es vier Fächer: morgens, mittags, abends und nachts. Legen Sie die Box an eine unübersehbare Stelle, etwa auf den Frühstückstisch. Manche Boxen erinnern mit einem Alarm zu einstellbaren Zeiten an die Einnahme. Oder laden Sie sich eine Erinnerungsapp aufs Handy.

Hilfreich ist es auch, die Medikamente immer zu festen Zeiten einzunehmen. Je nach Präparat etwa zum Essen, eine halbe Stunde davor oder danach. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn es Ihnen schwerfällt, ­regelmäßig Ihre Medikamente zu nehmen.