Cheiropathie

Cheiropathie ist eine Erkrankung, bei der die Beweglichkeit der Finger- und Finger-Handgelenken eingeschränkt ist. Sie kommt bei Diabetikern häufig vor

20.09.2013

Cheiropathie: Die Finger büßen zunehmend an Beweglichkeit ein


Mit Cheiropathie, auch Cheiroarthropathie oder limited joint mobility, wird eine krankhafte Einschränkung der Beweglichkeit vor allem der Finger- und Finger-Handgelenke bezeichnet. Langfristig erhöhte Blutzuckerspiegel fördern die Bildung von AGE (advanced glycation endproducts). AGE fördert die Bildung von Bindegewebe.

Die Cheiropathie ist eine häufige Folgeerkrankung des Diabetes. Ob eine Cheiropathie vorliegt und wie ausgeprägt sie ist, lässt sich oft schon mit einem einfachen Test überprüfen: Beim Aufeinanderlegen der Handflächen wie zum Gebet klafft bei einer Cheiropathie zwischen den Fingern ein Spalt.