So bekommen Sie die Tropfen aus der Flasche

Flüssige Arzneimittel zu dosieren kann schwierig sein. Oft hilft ein Blick auf den Tropfeinsatz – und manchmal sanfte Gewalt

von Birgit Ruf; Beratung: Sabine Dürr, PTA (Apotheken-Fachkraft), Baierbrunn, 06.02.2019

Fläschchen, öffne dich!

Die Zeichnung auf dem Verschluss zeigt, was Sie machen müssen:

Seitlicher Verschluss

Fläschchen auf den Tisch stellen, Verschlusskappe mit zwei Fingern zusammendrücken. Mit der andren Hand das Fläschchen drehen.

Drück-Verschluss

Fläschchen auf den Tisch stellen. Hand(ballen) auf den Verschluss drücken, mit der anderen Hand Fläschchen drehen.

Fläschchen-Check

Rand- oder Zentraltropfer? Drehen Sie den Verschluss ab und schauen Sie sich den Tropfeinsatz genau an.

Randtropfer

In der Mitte liegt das Röhrchen für die Luftzufuhr: Fläschchen schräg halten (45-Grad-Winkel).

Vorsicht: Die Tropfen fallen langsam, aber ein falscher Winkel verändert die Tropfengröße und damit die Dosierung.

Zentraltropfer

Neben der Tropföffnung liegt eine seitliche Öffnung für die Luftzufuhr: Fläschchen beim Tropfenzählen senkrecht halten.

Vorsicht: Die Tropfen fallen oft sehr rasch, das macht eine korrekte Dosierung schwierig, etwa bei Schmerzmitteln.

Kommt kein Tropfen?

Wenn keine Flüssigkeit aus dem Fläschen kommt, können Sie die Verstopfung in der Regel leicht lösen.

Einmal auf den Tisch klopfen!

Fläschchen ohne Verschluss gerade und fest auf den Tisch aufsetzen. Oft löst sich dadurch eine Luftblase in der Tropföffnung oder ein Flüssigkeitstropfen im Belüftungskanal.