Tabletten nicht vergessen: So klappt's

Wer jeden Tag mehrere Medikamente einnehmen muss, kann schnell den Überblick verlieren. Apotheker Michael Springer gibt Tipps, wie Sie an alles denken

28.03.2017
Michael Springer

Michael Springer ist Apotheker in Oberasbach


Habe ich heute meine Tabletten schon genommen oder nicht? Diese Frage stellen sich nicht nur ältere Menschen immer mal wieder. Mein wichtigster Tipp, damit Sie Ihre Medikamente nicht vergessen: Betten Sie die Einnahme in Ihre tägliche Routine ein. Wer etwa nur einmal am Tag Tab­letten nimmt und immer zur selben Zeit frühstückt, nimmt seine Medikamente am besten vor (oder nach) dem Frühstück ein. Ihr Apotheker oder Arzt hilft Ihnen gerne, den optimalen Einnahmezeitpunkt herauszufinden.

Wenn Sie Medikamente über den Tag verteilt oder zu allen Hauptmahlzeiten einnehmen müssen, empfehle ich Dosierboxen. Es gibt unterschiedliche Systeme: etwa eine Box für sieben Wochentage mit Fächern für morgens, mittags, abends und nachts. Oder ein System, in dem man die einzelnen Tab­lettenblister und auch Tropfenfläschchen nach den täglichen Einnahmezeiten (zum Beispiel "zum Mittagessen") einsortiert.

Lassen Sie sich in der Apotheke beraten, welches System sich für Sie oder Ihre Angehörigen am besten eignet. Achten Sie bei Dosierboxen darauf, dass die Fächer groß genug sind und sich leicht öffnen und schließen lassen. Bewahren Sie die Box gut sichtbar auf, etwa auf dem Esstisch oder, falls erforderlich, im Kühlschrank.


Nachrichten zum Thema Diabetes

Handy

Aktuelle Nachrichten zum Thema Diabetes