{{suggest}}


Schulstart nach den Sommerferien: Was gilt für Kinder mit Diabetes?

Die Sommerferien gehen zu Ende. Auch Kinder mit Diabetes gehen wieder in die Schule oder die Kita. Das sollten Eltern jetzt wissen

von Dr. Caroline Mayer, aktualisiert am 12.08.2020

Die Sommerferien gehen zu Ende und für Eltern, Schüler, Lehrer, Kita-Kinder und Betreuungspersonal beginnt eine Zeit der Ungewissheit. Erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie und den Ausgangsbeschränkungen starten Schulen und Kitas bundesweit wieder im Regelbetrieb.

"Ansonsten gesunde Kinder mit Typ-1-Diabetes sind keine Risikogruppe"

Auch Kinder, die mit Diabetes leben, können in der Regel wie alle anderen Kinder am Schulunterricht teilnehmen. "Junge Menschen mit Diabetes mellitus ohne Folgeerkrankungen gehören grundsätzlich nicht zur Risikogruppe für Covid-19", sagt der Hamburger Diabetologe Dr. Jens Kröger. Bislang seien weltweit keine schweren Verläufe bei Kindern oder Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes beschrieben worden. "Ich habe nur von einem Fall aus China gehört, wo ein 23-jähriger Diabetes-Patient beatmet werden musste. Der hatte aber wahrscheinlich einen Typ-2-Diabetes und ist vollständig genesen", sagt Kröger.

Welche Regeln gelten für den Schulbetrieb?

Die Rückkehr zum Präsenzunterricht verunsichert viele Eltern. Es stellen sich drängende Fragen: Darf mein Kind in die Schule oder Betreuung, wenn es nach meiner Wahrnehmung nur einen leichten Schnupfen hat? Wann muss ich mein Kind testen lassen und wer entscheidet das? Welche Auflagen gelten überhaupt? Unser Partnerportal Baby und Familie hat exklusiv alle 16 Länder zum Thema Teststrategie für Kinder befragt.


Nachrichten zum Thema Diabetes

Handy

Aktuelle Nachrichten zum Thema Diabetes