{{suggest}}


Berufswahl

Ein gut eingestellter Diabetes stellt meist kein Hindernis bei der Berufswahl dar. Unterzuckerungen können bei bestimmten Tätigkeiten aber zur Gefahr werden

14.06.2017
Ein Mann, der mit seiner Arbeit zufrieden ist

Harte Arbeit: Bei guten Zuckerwerten kein Problem


In der Regel spricht bei einem Diabetes nichts dagegen, den Beruf zu wählen, der am besten zu den persönlichen Fähigkeiten und Neigungen passt.

Eine Einschränkung stellen allerdings Tätigkeiten dar, in denen Diabetespatienten bei einer schweren Unterzuckerung sich und andere zu gefährden drohen. Solche Berufe sind zum Beispiel Pilot, Dachdecker oder Polizist. Das Unterzuckerungs-Risiko kann erhöht sein bei Patienten, die Insulin spitzen oder ihren Diabetes mit Sulfonylharnstoffen behandeln.

Ob ein Betroffener für einen solchen Job geeignet ist, ist letztlich immer eine Abwägung im Einzelfall. Eine ausfürhliche Beratung im Vorfeld und eine gute Zusammenarbeit zwischen behandelndem Diabetologen und Arbeitsmediziner kann dazu beitragen, Bedenken zu klären.