Was gut fürs Herz ist, stärkt auch die Potenz

Männer, die durch eine gesunde Lebensweise ihr Risiko für einen Herzinfarkt senken, profitieren doppelt: denn auch Potenzprobleme lassen sich so häufig bessern

von AB/www.diabetes-ratgeber.net, 17.10.2011
Jogger

Bewegung verbessert Blutzucker, Blutdruck und Cholesterin: Gut fürs Herz – und gut für die Potenz


Bluthochdruck, Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, Rauchen, Übergewicht, Bewegungsmangel: die Liste der Risikofaktoren, die zu Arterienverkalkung und Krankheiten wie einem Herzinfarkt führen können, ist lang.

Jetzt zeigten Wissenschaftler der amerikanischen Mayo-Klinik: Männer, die etwas gegen diese Risikofaktoren unternehmen – wozu ein gesunder Lebensstil mit regelmäßiger Bewegung und der Verzicht auf Rauchen genauso gehört wie die Einnahme von Medikamenten, zum Beispiel gegen Diabetes oder Bluthochdruck – haben seltener unter Potenzstörungen ("erektile Dysfunktion") zu leiden.

Die Forscher hatten dazu sechs Studien mit insgesamt 740 Teilnehmern im Durchschnittsalter von 55 Jahren ausgewertet.

Bereits eine gesunde Lebensweise, ohne Einnahme von Medikamenten, führte zu einer statistisch eindeutigen Besserung von Potenzproblemen, wie die Forscher feststellten. Die Ergebnisse ihrer Studie wurden im amerikanischen Ärzteblatt JAMA veröffentlicht.


Nachrichten zum Thema Diabetes

Handy

Aktuelle Nachrichten zum Thema Diabetes