{{suggest}}


So finden Sie das richtige Fitnessstudio

Graues Wetter draußen? Jetzt lässt sich perfekt drinnen trainieren. Wir helfen Ihnen bei der Suche nach dem richtigen Fitnessstudio

von Dr. Sabine Haaß, 25.01.2019
Fitnessstudio

1. Den Arzt einbeziehen

Bevor Sie das erste Mal ein Fitnessstudio besuchen, sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt oder Diabetologen. Vor allem wenn Sie schon länger Diabetes und Folgekrankheiten, etwa an Herz oder Augen, haben. "Anhand eines Belastungs-EKGs beurteilt der Arzt, wie stark Sie sich anstrengen dürfen und welches Training für Sie geeignet ist", erklärt Dr. Martin Kornmann, Diabetologe und Sportmediziner in Speyer.

2. Angebote sichten

Der Vorteil eines Fitnessstudios: Sie können dort Ausdauersport — etwa auf dem Crosstrainer — betreiben, aber auch Ihre Muskelkraft an Geräten trainieren. Vergleichen Sie, welche Möglichkeiten für Sie gut erreichbare Studios bieten, ob es auch Gruppenkurse wie Rückengymnastik oder Pilates gibt, wenn Sie gern mit anderen aktiv sein wollen. Informieren Sie sich über Öffnungszeiten und Kosten.

3. Nach Betreuung fragen

Die besten Geräte nützen nichts, wenn es an fachlicher Betreuung mangelt. Die Mitarbeiter sollten gut ausgebildet sein, zum Beispiel als Fitnesstrainer oder Sportlehrer. "Und sie sollten wissen, was eine Unterzuckerung bedeutet, wie man sie erkennt und was dann zu tun ist", rät Experte Kornmann. Besonders qualifizierte Betreuung bieten Studios mit dem Zertifikat "Fitness-Training für Diabetiker".

4. Probetraining machen

Anfänger erhalten ein kostenloses Probetraining. "Dabei sollte Sie der Mitarbeiter nach Ihrem Diabetes­typ, der Therapie, Ihrem Alter, Begleiterkrankungen und Einschränkungen fragen", sagt Kornmann. Danach erstellt er einen Trainingsplan und zeigt Ihnen genau, wie und auf welchen Geräten Sie dafür üben sollen. Für Fragen oder Hilfe sollten immer kundige Ansprechpartner vor Ort sein.

5. Vertrag abschließen

Haben Sie sich für ein Studio entschieden? Dann schließen Sie erst einmal für einen möglichst kurzen Zeitraum einen Vertrag ab — damit Sie rasch wechseln können, wenn Sie nicht zufrieden sind. Achten Sie auf klare Vertrags- und Kündigungsbestimmungen. Und nehmen Sie einen etwas höheren Monatsbeitrag in Kauf, wenn die Betreuung gut ist: Das darf Ihnen Ihre Gesundheit wert sein!


Nachrichten zum Thema Diabetes

Handy

Aktuelle Nachrichten zum Thema Diabetes